ADS & ADHS

ADS & ADHS
ADS / ADHS betrifft mehr Jungen

 ADHS & ADS ist die am häufigsten diagnostizierte Störung im Kindes- und Jugendalter

ADHS ist die Abkürzung für den deutschen Ausdruck „Aufmerksamkeits- Hyperaktivitäts- Defizit- Syndrom“ und bezeichnet ein klinisches Syndrom, das durch Beeinträchtigungen der Konzentrations- und Daueraufmerksamkeit, durch eine Störung der Impulskontrolle sowie unter Umständen auch durch extreme Unruhe oder Hyperaktivität (oder auch eine besondere Langsamkeit) gekennzeichnet ist.
Veröffentlichungen zum „Aufmerksamkeits-Hyperaktivitäts-Defizit-Syndrom“ findet man im „Internationalen statistischen Klassifikation der Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme“ (ICD 10) oder im „Diagnostischen Statistischen Manuals psychischer Störungen“ (DSM).
Diese beiden Klassifikationssysteme benennen die Erscheinungsbilder des ADHS:

  • ADHS überwiegend unaufmerksamen Typus (ADS genannt)
  • ADHS überwiegend hyperaktiven Typus
  • Kombination beider Typen

Über ADHS & ADS wird noch immer geforscht

AD(H)S & ADSDie deutsche Bezeichnung „Aufmerksamkeits-Hyperaktivitäts-Defizit-Syndrom“ (ADHS) ist das vorläufige Resultat einer langjährigen und anhaltenden Entwicklung im Forschungsbereich.
Wurden Kinder mit diesen spezifischen Störungsbildern einst als MCD-Kinder bezeichnet, sehr unruhige Kinder dann später als hyperaktiv (HKS), so hat man später den Schwerpunkt des Interesses auf die Aufmerksamkeit gelegt und in Amerika den gängigen Begriff des ADD/ADHD geprägt.

Ein Syndrom charakterisiert sich dadurch, dass einige Merkmale immer, andere aber nur manchmal festzustellen sind. Als Hauptmerkmale stehen bei ADHS die emotionale Impulsivität und die Handlungsimpulsivität im Vordergrund. Die ADHS-Störung diagnostiziert man bei Kindern, Jugendlichen und auch noch bei Erwachsenen, die erheblich in ihrer Konzentrationsfähigkeit beeinträchtigt sind und waren, deren Daueraufmerksamkeit wesentlich gestört ist, die sehr impulsiv reagieren und teilweise eine starke innere oder äußere Unruhe verspüren.

Der Informationsbedarf über die Störung wächst an, weil immer mehr Kinder betroffen sind. Neben den beiden Veröffentlichungen von Uta Reimann-Höhn finden Sie hier noch weitere Empfehlungen zum Thema.

Werbung für Bücher bei amazon

ADS & ADHS bei Kindern     

Kinder mit ADHS oder ADS haben große Schwierigkeiten ihre Aufmerksamkeit zielgerichtet einzusetzen. Sie können sich durchaus lang anhaltend konzentrieren, haben aber wenig Einfluss darauf, welches Thema im Fokus ihrer Aufmerksamkeit steht. Das verursacht besonders in der Schule eine Reihe von Problemen.

In userem Shop finden Sie zwei Trainings, um die Konzentration und Aufmerksamkeit von Kindern zu verbessern. Sie können die Produkte sofort downloaden und mit dem Üben starten. So verliert Ihr Kind keine wertvolle Zeit, um seine Kompetenzen zu stärken. [zum Shop]