Lerntherapie

Lerntherapeuten sind Fachleute fürs Lernen

Lerntherapie wird von ausgebildeten Fachleuten aus den Bereichen Pädagogik und Psychologie angeboten, in der Regel auf der Basis einer Zusatzausbildung zu einem abgeschlossenen Studium. Sie bezieht die psychosoziale Komponente immer in die Förderung mit ein, arbeitet mit Eltern und Lehrkräften zusammen und hat die Stabilisierung des Kindes und seiner Leistungen zum Ziel. Grundlage für die Arbeit in einer Lerntherapie sind verschiedene Diagnosen, die entweder selber vom Lerntherapeuten oder von anderen Stellen durchgeführt wurden. Die Legasthenie- und Dyskalkulietherapie sind Schwerpunkte der Lerntherapeutinnen und Lerntherapeuten.


Kinder und Jugend Hilfegesetz (KJHG): Die Kosten für eine Lerntherapie können unter bestimmten Umständen vom örtlichen Jugendamt übernommen werden. Die Kostenübernahme ist unabhängig vom Einkommen.
child with learning difficulties
Nachhilfe oder Lerntherapie?

Nachhilfe oder Lerntherapie?

Dieses Verhalten spricht für NachhilfeDieses Verhalten spricht für Lerntherapie
Ihr Kind zeigt „nur“ kleine Lernlücken beim aktuellen Schulstoff der letzten Monate.Ihrem Kind fehlt Grundlagenwissen beim Rechnen, Schreiben oder Lesen.
Die Schwierigkeiten Ihres Kindes bestehen kürzer als ein halbes Jahr.Die Schwierigkeiten bestehen bereits länger als ein halbes Jahr.
Die Schwierigkeiten treten nur in einem Schulfach auf.Die Schwierigkeiten nehmen zu und weiten sich auf andere Fächer aus.
Ihr Kind zeigt kein auffälliges Verhalten wie Aggressivität, sozialen Rückzug oder anhaltende Traurigkeit.Ihr Kind wirkt verändert, es zieht sich zurück.
Ihr Kind lernt gerne und ist motivierbar.Ihr Kind zeigt eine wachsende Abneigung gegen das Lernen.
Ihr Kind geht gerne in die Schule.Es geht nicht mehr gerne in die Schule.

Lassen Sie Ihr Kind im Zweifelsfall auf Legasthenie oder Dyskalkulie testen

Wenn Sie entschieden haben, welche Förderung Ihr Kind braucht, geht es um die Wahl einer geeigneten Einrichtung.
Falls Sie eine Legasthenie oder Dyskalkulie befürchten, können Sie im Vorfeld oder direkt in der Einrichtung noch einen Legasthenie- oder einen Dyskalkulietest durchführen lassen. In Erziehungsberatungsstellen, sozialpädiatrischen Zentren oder bei Kinderärztinnen und Kinderärzten mit entsprechender Qualifikation kann das ohne Zusatzkosten erfolgen. Private Lerntherapeuten lassen sich diese Leistung in der Regel bezahlen.


Ich fördere Ihr Kind gerne.
Gerne berate ich Sie persönlich darüber, ob eine Lerntherapie  sinnvoll ist.
Rufen Sie mich unverbindlich an:

Uta Reimann-Höhn
0178-3505308
oder schreiben Sie mir eine E-Mail
info@lernfoerderung.de