Rechtschreib-Bingo

Uta Reimann-Höhn
Rechtschreibung üben mit BINGO

Mit unserem Rechtschreib-Bingo für ein bis drei Mitspieler können Sie ganz gezielt spezielle Rechtschreibprobleme mit Ihrem Kind beseitigen. Zu den einzelnen Schwerpunkten der Rechtschreibung finden Sie Spielkarten, auf denen die beliebte Bingo-Reihe (diagonal, horizontal oder vertikal) gefunden werden muss.

Und so geht es!

Für alle Bingofelder auf den folgenden Seiten gelten die gleichen Regeln. Entscheiden Sie zunächst, welches Bingo gespielt wird, und drucken Sie dann für jeden Mitspieler ein unterschiedliches Spielfeld und für den Spielleiter die Wortkarten aus. Nun müssen die Wortkarten noch ausgeschnitten, gemischt und verdeckt auf den Tisch oder in eine Tüte gelegt werden.

Nacheinander werden die Karten dann gezogen, vorgelesen und auf einem Stapel abgelegt. Alle Mitspieler suchen das entsprechende Wort auf ihrer Vorlage und schreiben es mit ihrem Stift nach. Wer zuerst eine senkrechte, eine waagerechte oder eine der beiden diagonalen Linien in der gesamten Tabelle komplett hat, darf BINGO rufen.

Die Reihe wird dann anhand der abgelegten Karten überprüft.

Stimmt sie, bekommt der Sieger einen Punkt oder einen vorher vereinbarten Preis. Stimmt etwas nicht, wird eine vorher vereinbarte „Strafe“ (Lied singen, Liegestütze, etc.) eingefordert.

Diese Rechtschreib-Bereiche deckt das Bingo ab:

  • Vorsilben-Bingo: Verben und Nomen mit -ver und –vor
  • Doppelvokal-Bingo: Wörter mit aa, oo und ee
  • Schärfungs-Bingo: Wörter mit ck und tz
  • Partnerwörter-Bingo: ähnliche Wörter mit und ohne Doppelkonsonanten den / denn
  • Fehlerwörter-Bingo: 72 häufige Fehlerwörter Teil 1 und Teil 2
  • Schwierige-Wörter-Bingo: Wörter mit qu

[weiter zur Bestellung]