Corona entspannt

Eltern sind Corona entspannt

Viele Eltern sind in diesen Tagen weder panisch noch besonders besorgt, sie sind Corona entspannt. Ja, vielleicht handelt es sich bei Eltern um die entspanntesten Personen rund um den Corona oder Covid-19 Hype überhaupt. Ich kann gut verstehen, warum das so ist. Viele Gründe sprechen dafür, dass Eltern sich von der allgemeinen Panik nicht so stark anstecken lassen. Sie haben einfach nicht genug Zeit dafür. Und es gibt weitere Gründe.

Corona entspannt
Den Fernseher machen wir erst abends an.
  • Covid-19 ist anscheinend keine große Bedrohung für Kinder.
  • Viele Eltern schauen abends wenn die Kinder schlafen einen Film (Internet, TV) zur Entspannung, als sich permanent den Tag über verrückt machen zu lassen.
  • Die knappe Freizeit wird zum Schlafen und nicht zum “Paniken” genutzt.
  • Kinder und Haustiere müssen versorgt werden, Corona macht vor dem Familienalltag keine Pause.
  • Auch das Geld verdienen kann nicht pausieren, der Job muss erledigt werden.
  • Angst und panik übertragen sich, das wollen Eltern ihren Kindern nicht antun.

Eltern haben gar keine Zeit für Dauerpanik

Wer ein oder mehrere Kinder hat, ist den ganzen Tag beschäftigt. Vom Wecken der Kinder, über das Frühstück machen,  den eigenen Job, das Einkaufen, Essen vorbereiten und die Hausaufgaben betreuen. Für Nachrichten und permanente Information ist einfach nicht genug Zeit. In diesen Zeiten von Coronapanik und Hamsterkäufen ist es gar nicht schlecht, dieser Dauerberieselung zu entgehen. Ganz ohne Achtsamkeitstraining, Social Media Wahnsinn oder spezielle Berichterstattung.

Das bedeutet nicht, dass Eltern nachlässig oder unvorsichtig sind. Doch sie wissen auch, dass es nicht möglich ist die ganze Familie wochenlang in der Wohnung einzusperren. Die Kinder würden wahnsinnig werden, im Dauerstreit sein und früher oder später durch die fehlende frische Luft sowieso krank werden. Und vielleicht würden sie dadurch sehr viel stärker erkranken, als es der Coronavirus bei Ihnen auszulösen vermag. Eltern sind also Corona entspannt und lassen auf sich zukommen, was da heranrollt – oder auch nicht heranrollt. Wer weiß das schon.

Corona mag keine Kinder

Auch wenn die Experten noch nicht genau wissen, was das neue Virus für die Menschen bedeutet, so scheint es doch für Kinder nicht besonders gefährlich zu sein. Sie zeigen wenige oder gar keine Symptome. Natürlich können sie als Krankheitsüberträger ihre Eltern oder andere Erwachsene anstecken. Doch dieses Risiko müssen Familien eben eingehen, dass wissen Eltern ganz genau.

 Schließlich haben sie schon jede Menge Magendarminfekte, Erkältungswellen und häufige Kinderkrankheiten überstanden. Besonders bei Kleinkindern sind Krankheiten in der Familie ein Dauerzustand. Möglicherweise ist auch genau das der Grund dafür, dass Kinder vom Corona Virus weitgehend verschont bleiben.

Corona ist keine Katastrophe, macht aber Angst

Auf jeden Fall ist die aktuelle Entwicklung für die Menschen am bedrohlichen, die im Stundentakt die Nachrichten verfolgen und sich jede neue Katastrophenmeldung reinziehen. Selbstverständlich ist es wichtig sich zu informieren, aber zurzeit findet eine andauernde, angstmachende Überinformation statt. Es ist nicht möglich das Internet zu nutzen, ohne über Corona informiert zu werden. Auch im Fernsehen ist es seit Tagen und Wochen das beherrschende Thema in den Nachrichten und in zahlreichen Sondersendungen.

Corona entspannt – gut so!

Ich möchte das neue Virus wirklich nicht kleinreden, aber Panik ist auch keine Lösung. Deshalb habe ich auch lange überlegt, ob ich das Thema in meinem Blog überhaupt aufgreifen soll. Ich tue es auch nur deswegen, um die Eltern zu loben, die besonnen und abwartend mit der Problematik umgehen. Die ihr erkältetes Kind zu Hause lassen und damit vermeiden, dass es andere ansteckt. Die sich liebevoll um ihren Nachwuchs kümmern und auch die notwendigen Fehltage bei ihrem Arbeitgeber durchsetzen. Ich finde das toll, aber es sollte eigentlich auch selbstverständlich sein.

Menschen, die in Krankenhäusern Desinfektionsmittel stehlen und damit kranke Patienten gefährden, die Panik schüren und Verschwörungstheorien verbreiten, können wir nicht gebrauchen. Sie sind kein Gewinn für unsere Gemeinschaft und ganz sicher kein gutes Vorbild für Kinder.