Die Lerntreppe und das Einmaleins

Es gibt in allen Fächern Lerninhalte, die ein Kind regelmäßig wiederholen und trainieren muss, um sie zu automatisieren. Eines dieser Themen ist das Einmaleins, denn wenn die Aufgaben jedes Mal wieder neu ausgerechnet werden müssen, verliert Ihr Kind kostbare Zeit. Eine Möglichkeit zur Automatisierung ist die Lerntreppe.

Eine Lerntreppe aus Domino-Karten

Unter dem Begriff der Lerntreppe wird eine spielerische, treppenförmige Lernmethode verstanden, die auf verschiedene Inhalte anwendbar ist. Am Beispiel des Einmaleins, bzw. der Sechser- Reihe, sieht das wie folgt aus. Sie brauchen für das kleine Einmaleins 10 rechteckige Kärtchen, die sie in jeweils 2 gleich große Felder unterteilen. Diese Felder beschriften Sie immer mit einer Mal-Aufgabe aus dem Einmaleins, in diesem Beispiel ist es die Sechser-Reihe), und mit einer Lösung einer der anderen Aufgaben.

Lerntreppe mit dem Einmaleins der 6

Auf dem Boden spielt es sich am besten

Ziel der Einmaleins-Lerntreppe ist es nun, zu jeder Rechenaufgabe in Stufenform die richtige Lösung anzulegen. Hat Ihr Kind alle Aufgaben richtig gelöst, so passt die Aufgabe der untersten Stufe (unten rechts) zur Lösung der obersten Stufe (oben links). Dieses Einmaleins-Training macht am meisten Spaß, wenn es mit großen Karten auf dem Fußboden gespielt werden darf. Erst dann wirkt sich die Treppenform richtig aus. Außerdem ist es gut, gleiche Lerninhalte möglichst unterschiedlich zu präsentieren. Je verschiedener die Darbietungsformen des Einmaleins sind, desto besser prägt es sich bei Ihrem Kind ein.

Machen Sie aus der Lerntreppe ein Partnerspiel

Natürlich kann Ihr Kind die Karten mischen und dann selber, bei der obersten beginnend, die Lerntreppe zusammenbauen. Mehr Spaß macht es jedoch, wenn zwei oder mehr Kinder die Aufgabe gemeinsam lösen. Dazu können entweder alle zusammen den Kartenstapel richtig anlegen oder jedes Kind bekommt seinen eigenen kleinen Stapel und muss aufpassen, wann seine Karten benötigt werden. Dabei kann die Zeit gestoppt und der eigene Rekord immer wieder gebrochen werden.

Diese Dominokarten können Sie bei amazon bestellen und dann die Lerntreppe damit erstellen.

Lerntreppe Sechser-Reihe Einmaleins

Zum anderen bezeichnet die Lerntreppe auch den Vorgang beim Lernen, bei dem der Schwierigkeitsgrad der Aufgaben stufenweise erhöht wird. Bei dieser Art der Aufgaben ist sehr schön zu erkennen, bis zu welcher Stufe das Kind sie beherrscht und ab wann es Probleme damit bekommt. Die entsprechende Stufe, bei der es schwierig wird, wird dann intensiver bearbeitet, sodass Ihr Kind sie schon bald erklimmen kann.

So erhöhen Sie den Schwierigkeitsgrad bei Einmaleins-Aufgaben stufenweise

Beim Einmaleins könnten die unterschiedlichen Aufgaben beispielsweise so aussehen:

  1. Lücken in einer Reihe füllen (2,4,6,_, 10,12,__, 16,18,20)
  • Selber eine vollständige Reihe aufschreiben (4,8,12,16,20,24,28,32,36,40)
  • Einzelne Aufgaben einer Reihe ausrechnen (3 x 4) (8 x 4)
  • Einzelne Ausgaben gemischter Reihen ausrechnen (4 x 9) (3 x 6) (2 x 5)
  • Multiplikationsaufgabe und beide Divisionsaufgaben aufschreiben (5 x 6 = 30) (30 : 6 = 5) (30 : 5 = 6)
  • Eine Textaufgabe mit einer Einmalseins-Reihe kombinieren: Leonie geht an ihrem Geburtstag mit ihren fünf besten Freundinnen ins Kino. Eine Eintrittskarte kostet 8,00 €. Wie teuer ist der gesamte Kinobesuch?