Lesekiste herstellen in sechs Schritten

Lesekiste Schritt für Schritt: So geht´s!

Muss dein Kind eine Lesekiste basteln? Soll es sein Lieblingsbuch in einer Lesekiste vorstellen? Kann es seine Deutschnote durch eine Lesekiste verbessern? Immer mehr Lehrkräfte sind von dieser Methode überzeugt. Damit deinem Kind die Aufgabe gelingt, habe ich eine Schritt für Schritt Anleitung erstellt. In nur sechs einfachen Etappen erstellt dein Kind damit eine tolle Lesekiste.

Warum eine Lesekiste?

Lehrerinnen und Lehrer versprechen sich davon eine höhere Motivation ihrer Schülerinnen und Schüler, weil das handwerkliche Gestalten das einfache und eventuell langweilige Lesen ergänzt. Die Schülerinnen und Schüler entwickeln eine persönliche Bindung zum jeweiligen Buch und finden mehr Spaß am Lesen. Bei der Lesekiste können außerdem nicht nur gute Leser punkten, sondern auch die Kinder, die sich damit eher schwer tun. Und nicht zuletzt sehen diese Lesekisten auch toll aus, wenn sie gut gemacht sind.

Malen, basteln und kleben

Die Kinder können zeigen, dass sie kreativ sind und viele Ideen haben, wie die Lesekiste gestaltet werden kann. Es darf gebastelt werden, gemalt, gebohrt, geritzt und geklebt. Bei der Benotung wird das natürlich berücksichtigt. Wenn du nicht weißt, was von deinem Kind genau beim Erstellen einer Lesekiste erwartet wird, erkläre ich dir das hier Schritt für Schritt.

Lesekiste
So macht Lesen Spaß

Schritt 1: Ein spannendes Buch auswählen

Manche Lehrer überlassen ihren Schülerinnen und Schüler die Auswahl des Buches, das sie vorstellen möchten. Im Ergebnis werden dann sehr vielfältige Lesekisten gezeigt, die im besten Fall auch den anderen Kindern Lust auf das jeweilige Buch machen. Andere Lehrer geben eine Lektüre vor, und vergleichen dann die verschiedenen Resultate miteinander.

Auch das kann interessant sein, ist aber schwieriger umzusetzen, weil die Interessen der Kinder doch sehr unterschiedlich sind.

Der Aufsatzplaner hilft beim Schreiben aller Aufsatzformen

Darauf sollte dein Kind bei der Wahl des Buches achten,

  • Wenn dein Kind sich selber ein Buch aussuchen darf, sollte es darauf achten, dass es eine zusammenhängende Erzählung oder einen Roman wählt. Gedichte, Sachbücher oder Lexika eignen sich nicht so gut für eine Lesekiste.
  • Außerdem solltest du sicherstellen, dass das gewählte Buch auch der Leistungsfähigkeit deines Kindes entspricht. Zu umfangreiche Bücher, zu schwierige Texte oder zu anspruchsvolle Themen führen nur dazu, dass das Kind frustriert ist und die Lesekiste nur halbherzig macht oder gar nicht fertig stellt.

Mein Tipp: Diese Bücher eignen sich für eine Lesekiste

Ostwind (ab 10 Jahre) |Wir Kinder aus Bullerbü (ab 7 Jahre) | Bibi und Tina – Pferdeabenteuer am Meer (ab 5 Jahre) | Das magische Baumhaus – das beste Fußballspiel aller Zeiten (ab 8 Jahre) | Vampir Schwestern – ein zahnharter Auftrag(ab 10 Jahre) | Gregs Tagebuch – eiskalt erwischt (ab 8 Jahre)

Lesekiste

Schritt 2: Das Material zusammenstellen

Beim Erstellen einer Lesekiste darf dein Kind mit vielen verschiedenen Materialien hantieren. Erlaubt ist, was gefällt und nicht schädlich ist (z.B. keine spitzen Gegenstände, verderbliche Lebensmittel). Suche in der Bastelkiste und im Farbschrank alles heraus, was deinemnKind gefallen könnte,

  • Buntstifte und Fabstifte
  • farbige Pappe, Farbkarton,
  • Fimo und Knete
  • Wasserfarben und Pinsel
  • Glitzersteine, Glitterstaub und Glitzerkleber

Dein Kind soll seine Lieblingsmaterialien nutzen, um die Kiste zu gestalten. Am besten legt es sich schon mal alles zurecht, denn dann kommen die Ideen oft von ganz alleine.

Lesekiste Anleitung

Ein Schuhkarton reicht

Am besten eignet sich für die Lesekiste ein mittelgroßer Schuhkarton, in den die einzelnen Bilder geklebt werden können. In jedem Schuhgeschäft bekommt dein Kind so einen Karton geschenkt, wenn es freundlich danach fragt. Oder du hebst einfach alle Schuhkartons auf, weil man damit auch jede Menge andere Sachen basteln kann. Bestimmt findest du noch einen im Schrank oder im Keller.

Lesekiste gestalten

Schritt 3: Sorgfältig lesen

Schon gleich zu Beginn sollte dein Kind üben, sich zu dem Buch Stichwörter zu notieren. Vielleicht fasst es jedes Kapitel mit einem oder zwei Sätzen zusammen. Dann geht es darum, die Kapitel mit passenden Gegenständen zu versehen. Am besten ist es, dein Kind findet zu jedem Kapitel wenigstens einen Gegenstand, der in diesem Kapitel eine wichtige Rolle spielt.

Alle Gegenstände sollten in den Schuhkarton hineinpassen und nicht zu groß sein. Natürlich kann dein Kind auch Figuren basten, vielleicht die Hauptpersonen?

Schritt 4: Die Lesekiste von Außen

Es sieht wunderschön aus, wenn die Lesekiste in den gleichen Farben und demselben Design wie das Buch gestaltet ist. Die Lesekiste darf bemalt oder beklebt werden, Hauptsache der Bezug zum Buch ist erkennbar.

Auf eine Seite der Kiste schreibt dein Kind dann den Titel des Buches und den Namen des Autors. Auf eine andere Seite kommt sein eigener Name und seine Klassenstufe. Nun kann die Kiste noch und bemalt oder beklebt werden, sodass sie gleich dem entsprechenden Buch zugeordnet werden kann.

Schritt 5: Die Lesekiste von Innen

Im Inneren der Kiste wird es dann richtig interessant. In den Deckel klebt dein Kind eine Zusammenfassung des gesamten Buches oder sogar einen Bücher-Steckbrief. Dieser enthält alle Angaben zum Buch (Autor, Titel, Verlag, Erscheinungsjahr) eine Inhaltsangabe und eine kurze persönliche Bewertung.

In die Kiste selber klebt es nun die einzelnen Gegenstände, die zu den zu den Kapiteln gehören. Falls es der Platz zulässt, können die Gegenstände mit kleinen Erklärungen auf Karteikärtchen erläutert werden. Falls dafür kein Platz ist, bekommen die Gegenstände eine Ziffer und die Kartei Kärtchen mit den Ziffern werden dann einfach neben der Lesekiste ausgelegt.

Schritt 6: Die Lesekiste vorstellen

  • Zeige das Buch, nenne Titel, Autorin oder Autor und Verlag.
  • Zeige dann deine Lesekiste von Außen.
  • Beziehe deine Klasse ein und frage, was wohl in der Kiste sein könnte.
  • Lies etwas aus dem Buch vor, am besten deine Lieblingsstelle. Darin sollte einer der Gegenstände oder Zeichnungen aus deiner Lesekiste vorkommen.
  • Nun kannst du die Kiste öffnen und den Gegenstand zeigen.
  • Erzähle nun deiner Klasse anhand deiner Gegenstände aus der Lesekiste, worum es in dem Buch geht.
  • Frage ab und zu nach, ob alle deinen Vortrag verstehen, oder ob es Fragen gibt.
  • Bewerte dein ausgewähltes Buch, wie gut fandest du es, würdest du es empfehlen?

So bewerten deine Lehrer*innen die Lesekiste

Lehrerbewertung Lesekiste

Clevere Kids gab es schon immer

Schon zu meinen Schulzeiten gab es KlassenkameradInnen, die überhaupt keine Lust darauf hatten, ein ganzes Buch zu lesen. Ich kann mich noch gut daran erinnern, dass Klassiker wie die Buddenbrooks damals als Serie im Fernsehen liefen. Besonders die Jungs aus meiner Klasse haben sich viel lieber den Fernsehfilm angeschaut, als das Buch zu lesen. Und damit sind sie auch ganz gut durchgekommen. Natürlich klappt das auch heute noch. Die meisten guten Kinderbücher sind längst verfilmt worden. Warum sich nicht ergänzend zum Buch oder auch bei schlechten Lesern als Alternative zumindest den jeweiligen Film angucken. Beim Erstellen der Lesekiste können dann die Details im Buch nachgeschaut werden. Die Hürde für schlechte LeserInnen ist so etwas niedriger.