Liebesbrief schreiben – so gehts richtig!

Liebesbrief schreiben schreiben ist out, oder? Briefe auf jeden Fall, das ist ein offenes Geheimnis. Doch Liebesbriefe sind noch immer ein Geheimtipp, wenn es darum geht, auf sich aufmerksam zu machen. Ob Junge oder Mädchen – wer einen Liebesbrief bekommt, freut sich und ist geschmeichelt. Egal was später aus der beginnenden Romanze wird. Doch leider gelingt es vielen Jugendlichen nicht mehr, einen guten Liebesbrief zu schreiben. Die erste Annäherung über einen Brief ist tricky. Ich zeige euch, wie es geht.

Der Liebesbrief muss nicht auf Papier sein

Wer seiner Liebsten oder auch einem Angebeteten einen Brief schreiben möchte, hat heute zahlreiche Möglichkeiten. Noch immer befördert die Post klassische Briefe mit Briefmarke, Adresse und Absender zuverlässig an die Empfänger. Aber auch per SMS, über Social Media, als E-Mail oder als Sprachbotschaft kannst du deinen Brief verschicken.

Wähle das passende Format für deinen Liebesbrief

Überlege zunächst, wen du erreichen und was du ausdrücken willst. Geht es „nur“ um eine erste Kontaktaufnahme, um eine Liebeserklärung oder um ganz persönliche, lange Geständnisse?

procontra
E-Maildu hast Zeit beim Schreiben, kannst in Ruhe Änderungen vornehmen, Betreff als zusätzliche Infomöglichkeit, Fehlerkorrekturnicht mehr jeder hat eine Mailadresse, kommt ev. nicht an bei falscher Adresse, du siehst nicht ob deine Nachricht gelesen wurde
klassischer Briefwirkt sehr seriös, ist größter Aufwand, kann individuell gestaltet werden, du kannst ihn immer wieder überarbeiten, Fehlerkorrektur, sicherbraucht lange, wirkt etwas altmodisch, du siehst nicht ob deine Nachricht gelesen wurde
SMSblitzschnell, spontan, impulsiv, cool, schnelle Antwort möglich oft unausgereift, wirkt nicht überzeugend
Sprachnachrichtbringt auch die Stimme rüber, ist dadurch hautnah, ist blitzschnell, schnelle Antwort möglich verfälscht vielleicht den ersten Eindruck durch Nervosität, fehleranfällig
Social Mediaschnell, modern, nicht sicher, schnelle Antwort möglichgeht möglichweise unter, wird nicht ernst genommen, oft voller Fehler
Möglichkeiten, um einen Liebesbrief zu schreiben

Was steht in deinem Liebesbrief?

Schreibe in einem ersten Brief nicht zu viel, du willst ja den Empfänger / die Empfängerin nicht verschrecken. Deine Liebe kannst du später gestehen, nimm zunächst einfach mal Kontakt auf. Ein Gedicht muss es heute nicht mehr sein – schaden kann das aber auch nicht. Trotzdem musst du einige wichtige Punkte beachten.

  • Falle nicht mit der Tür ins Haus, sondern stelle dich erst einmal kurz vor. Schreibe, was dich zu diesem Brief veranlasst hat.
  • Schreibe etwas über dich, wo du wohnst, in welche Schule du gehst und welche Interessen du hast. Gib nicht an, prahle nicht und trage nicht dick auf.
  • Stelle dann ein paar Fragen, interessiere dich für Dinge aus dem Leben der / der anderen.
  • Mache ein ernstgemeintes, ehrliches Kompliment. Übertreibe nicht, sondern finde etwas, was passt.
  • Schlage ein Treffen vor und bitte freundlich um Antwort.
  • Verabschiede dich nett und halte dann erstmal die Füße still….
Das kann in deinem Liebesbrief stehen

Wie kommst du sympathisch rüber?

Genau darum geht es nämlich. Egal welches Medium der Kontaktaufnahme du auswählst, du möchtest nicht wie der letzte Depp wirken, sondern dich von deiner besten Seite zeigen. Sonst kannst du es auch gleich lassen. Versuche also, dich in die andere Person hineinzuversetzen. Was könnte ihr gefallen, worauf würde sie positiv reagieren, welches Treffen könnte passen. Hier geht es zwar um deine Wünsche, aber die wirst du dir nur erfüllen können, wenn du selber zurücksteckst. Verstehst du?

Du solltest auch ein wenig Zeit auf deine Rechtschreibung verwenden oder ein Korrekturprogramm darüber laufen lassen. Stell dir vor, das ist die erste Kontaktaufnahme zu deiner / deinem künftigen Lebenspartner. Und der hebt den Brief garantiert auf, Dann möchtest du später nicht, dass eure Freunde und Kinder über die Rechtschreibfehler lachen.

So könnte der Liebesbrief aussehen

Liebesbrief weggeschickt – was nun?

Jetzt musst du etwas warten. Bei einem Brief per Post sogar einige Tage, bei elektronischen Nachrichten geht es meistens schneller. Vielleicht hast du Glück und deine Nachricht wird sofort positiv aufgenommen. Vielleicht wurde sie sogar schon sehnsüchtig erwartet? Die meisten Jugendlichen sind nämlich sehr schüchtern. Sie trauen sich nicht, selber den ersten Schritt zu machen. Und da kann deine Nachricht genau ins Schwarze treffen.

Doch wenn du nichts hörst, musst nicht tatenlos zusehen. Nach ein paar Tagen darfst du nachhaken, ob dein Liebesbrief angekommen ist. Wenn du nun immer noch keine Antwort erhältst, dann lass es besser. Dein Brief war dann einfach nicht erfolgreich – dafür kann es tausende von Gründen geben. Gib auf keinen Fall auf und probiere es bei der nächsten passenden person auf jeden Fall erneut.

Viel Glück!