Aufsatz schreiben zu Hause üben

Ebenso wie bei den Grundrechenarten oder bei der Rechtschreibung brauchen Schüler*innen  auch Unterstützung beim Aufsatz schreiben. Im Laufe der zweiten, dritten oder vierten Grundschulklasse, aber auch in den weiterführenden Schulen, wird ein Kind immer wieder als Hausaufgabe einen Aufsatz verfassen müssen. Besonders zurzeit beim Homeschooling ist das eine beliebte Aufgabe, die problemlos erledigt und überprüft werden kann.

Der Schwierigkeitsgrad von Aufsätzen nimmt zu

Natürlich erhöht sich der Schwierigkeitsgrad von Klasse zu Klasse und das Benotungschema wird immer enger. Wenn Sie Ihrem Kind bei einer Hausaufgabe wirklich helfen wollen, müssen sie daher gut informiert sein und sich eng an die geforderte Aufgabenstellung halten. Fragen Sie also gezielt nach, bevor Ihr Kind mit dem Schreiben beginnt:

  • Was genau sollst du als Hausaufgabe erarbeiten?
  • Zeig mir mal die E-Mail von deinem Lehrer / Lehrerin.
  • Erklär mir, was du tun sollst! Wie ist das gemeint?
  • Was weißt du über deine Aufgabe? An welche wichtigen Punkte musst du dich bei diesem Thema halten (Erzählzeit, Wahrheitsgehalt, Umfang des Textes?

Eine Stichwortliste hilft

Lassen Sie Ihr Kind eine Stichwortliste schreiben, die es sich neben seiner Arbeit festlegen soll. Hier kann es immer wieder überprüfen, ob es die Kriterien der einzelnen Aufsatzformen (Bericht, Nacherzählung, Personenbeschreibung…) einhält.

Diese Lernmethoden helfen beim Aufsatz schreiben

Dem Thema eine Struktur geben
Ob bei den Hausaufgaben oder beim Üben – vor dem Schreiben sollte erstmal die Ideensammlung stehen. Dies kann beispielsweise in Form einer Mindmap, einer losen Stichwortsammlung oder eines Dreier-Schemas geschehen. Schreibe dein schönstes Weihnachtserlebnis auf, könnte Ihr Kind zum Beispiel auf die drei vorgestellten Arten vorbereiten.

1. Stichwortsammlung

Heiligabend, alle warten auf die Bescherung, Papa zündet die Kerzen am Baum an, es klingelt, Nachbar*in legt ein Geschenk vor der Tür ab, Spannung steigt, Mama sucht Gegengeschenk für Nachbar*in, Kerze kippt um und fällt auf Hundekörbchen, es qualmt und stinkt, Hund bellt aufgeregt, Papa löscht mit seinem Weihnachtspunsch.

2. Dreier-Schema

EinleitungHauptteil mit HöhepunktSchluss
Heiligabend, alle warten auf die Bescherung, Familie vorstellenes klingelt, Nachbar*in legt ein Geschenk vor der Tür ab, Spannung steigt, Mama sucht Gegengeschenk für Nachbar*in, Kerze kippt um und fällt auf Hundekörbchen, es qualmt und stinkt, Hund bellt aufgeregt,  Papa löscht mit seinem Weihnachtspunsch

3. Mindmap

Eine Methode wird ausgewählt

Aus allen drei Vorlagen kann Ihr Kind nun die Geschichte entwickeln. Der Vorteil daran ist, dass es nicht so leicht Gefahr läuft, den Handlungsstrang zu verlassen und am Thema vorbeizuschreiben. Die Stichwörter erinnern es stets daran, worüber es eigentlich schreiben wollte.

Integrieren Sie den Aufsatz in den Alltag

Damit Ihrem Kind das Aufsatzschreiben wirklich gelingt, sollte es sich nicht nur bei den Hausaufgaben damit auseinandersetzen, sondern auch bei anderen Gelegenheiten ruhig mal etwas ausprobieren. Natürlich macht das alleine keinen Spaß. Welches Kind setzt sich schon nachmittags in sein Zimmer, klappt das Deutschbuch auf und schreibt zur Verbesserung seines schriftlichen Ausdrucks aus purer Freude einen Bericht? Meine Jungen wären auf diese Idee jedenfalls nie gekommen. Ein kleiner Wettbewerb im Familienkreis findet hingegen schon mehr Anklang. Das sieht dann so aus:

Aufsatztraining als Gruppenspiel

Jedes gemütliche Beisammensein von Familie und Freunden bietet sich für das Aufsatzspiel an. Hauptsache es sitzen mindestens drei Personen am Tisch, die ein wenig Zeit aufbringen und miteinander spielen möchten. Ein Spielleiter gibt das Thema vor. Das kann entweder eine gemeinsam erlebte Situation sein, eine aktuelle Meldung aus der Zeitung oder ein beliebiges anderes Erlebnis. Dann zieht jeder Mitspieler aus einem vorbereiteten Beutel einen Zettel. Der Beutel enthält insgesamt 9 Papierstückchen mit jeweils einer der folgenden Aufsatzformen: Erlebniserzählung Bericht, Reizwortgeschichte, Bildergeschichte, Nacherzählung, Fortsetzungsgeschichte, Personenbeschreibung, Gegenstandsbeschreibung oder Fantasierzählung.

So geht das Aufsatz schreiben kinderleicht


Mit dem vorgegebenen Thema muss nun jeder seine Form des Aufsatzes präsentieren. Einer malt vielleicht fünf Bilder dazu (Bildergeschichte), ein anderer macht eine Fantasieerzählung daraus und der dritte wählte sich eine Figur aus der Geschichte und formuliert eine Personenbeschreibung. Nachdem jeder seinen Beitrag vorgetragen hat, werden Punkte von eins bis 10 vergeben. Ist die Bildergeschichte gut gelungen, die wichtigsten Situationen nachvollzogen und erkennbar, dann kann ein Spieler schon mal 10 Punkte erhalten. Fehlen jedoch wichtige Informationen gibt es Punktabzug. So macht Aufsatztraining richtig Spaß!

Mein Tipp: Nicht schreiben wie sprechen

Ein ganz wichtiger Punkt beim Aufsatzschreiben ist, dass Ihr Kind nicht schreibt, wie es spricht. Die Umgangssprache passt in Unterhaltungen, aber beim Schreiben muss mehr Sorgfalt herrschen. Nehmen Sie doch mal eine kurze Unterhaltung auf und schreiben Sie diese ab. Lassen Sie Ihr Kind diesen Text dann überarbeiten.