E-Scooter fahren

E-Scooter: Fett oder Furchtbar?

Seit dem Sommer sind die E-Scooter oder Elektroroller auch bei uns in der Stadt erlaubt. Natürlich haben sich gerade die Jugendlichen besonders dafür interessiert, denn ab 14 Jahren dürfen die kleinen Flitzer ohne Führerschein benutzt werden. Fast vom ersten Tag an sind sie seitdem aus dem Stadtverkehr nicht mehr wegzudenken. Ein unterhaltsames Hobby oder eine riskante Sache?

E-Scooter
Wer einen E-Scooter fährt, ist unbestritten cool.

Spaß für meine Teenies

Natürlich sind zunächst einmal die Jugendlichen auf das Angebot angesprungen. Es ist ja auch ganz einfach, über eine App einen E-Scooter freizuschalten und damit von der Schule nach Hause zu rollen. Praktischerweise kann man sich natürlich auch noch die Freundin unter die Arme klemmen und mittransportieren. Dabei cool auszusehen ist nicht so einfach, gelingt aber vielen Teenagern.

Auf zwei Rädern durch den Sommer

Nach einer Weile bin auch ich neugierig geworden und habe den Selbstversuch gestartet. Nein, nicht hier in meiner Stadt, aber im Kurzurlaub. Dort kannte mich ja niemand, also konnte die ganze Geschichte nicht so besonders peinlich werden. Und was soll ich sagen? Als Tourist in einer schönen Stadt, die Sonne scheint und die Sehenswürdigkeiten locken – hier bietet sich das Herumfahren mit den E-Scootern wirklich an.

Billig ist anders

So wirklich günstig ist das natürlich nicht, wenn bei jedem Freischalten wird eine Grundgebühr von einem Euro fällig. Anschließend wird nach Zeit abgerechnet, in manchen Städten kostet es etwas mehr und in anderen etwas weniger. Aber um die müden Füße zu schonen und schnell und bequem von A nach B zu kommen, sind die Trendroller wahnsinnig praktisch.

Gepäck kann nur auf dem Rücken transportiert werden.

Cool mit dem TIER unterwegs

Wie der Name schon sagt, werden die E-Scooter (beispielsweise von der Firma TIER) mit Strom aus einem Akku betrieben. Diese Akkus müssen jeden Abend aufgeladen werden, damit der Spaß am nächsten Tag auch weiterhin funktioniert. Geladen werden können Sie an jeder Steckdose, für die Betreiber problemlos umzusetzen.

Anfangs euphorisch, jetzt besorgt

Also fahren die Jugendlichen jetzt, solange das Wetter noch gut ist, nach der Schule mit ihren elektronischen Trendrollern nach Hause. Aber wenn ich mal genau hinsehen, halten sich nur die wenigsten an die Straßenverkehrsordnung. Teenager sind dafür prädestiniert, sich nicht an Regeln zu halten. Im Falle der E-Scooter kann das gefährlich werden.

E-Scooter bei amazon – große Auswahl

4 Punkte für furchtbar

  • Jugendliche fahren gerne zu zweit auf dem Roller. Doch dafür sind die instabilen Teile nicht geeignet. Der Fahrer muss sich mit beiden Händen festhalten und gleichzeitig die Geschwindigkeit mit dem Daumen justieren. Gleichzeitig muss er den Überblick behalten, also über den Kopf seines Beifahrers (Beistehers) hinwegsehen können.
  • Kopfsteinpflaster geht gar nicht. Durch die harten Vollgummiräder werden die Stöße eins zu eins übertragen. Bei Kopfsteinpflaster klappern die Zähne aufeinander und ein böser Kopfschmerz setzt nach kürzester Zeit ein.
  • Für den Transport ist der E-Scooter überhaupt nicht geeignet. Sobald eine Tasche an den Lenker gehängt wird, fängt das ganze Gefährt an zu schwanken.
  • Auch Windstöße oder Regen können gefährlich werden. Nimmt der Fahrer eine Hand vom Lenkergriff, um sich beispielsweise Staub aus den Augen zu wischen, wird das ganze Gefährt wackelig.

Nix wie weg? Geht nicht!

Für mich war allerdings die schlimmste Erfahrung, dass ich vor einem herannahenden Auto kein Gas geben konnte, also nicht zur Seite schnell wegfahren konnte. Sobald einmal die Höchstgeschwindigkeit von 20 Stundenkilometern ausgereizt ist, wird der E-Scooter einfach nicht schneller. Selbst auf dem Fahrrad hat man immer noch die Möglichkeit, ein bisschen Geschwindigkeit drauf zu packen. Nicht so auf den Tretroller.

Wissenswertes über die E-Scooter

  • es gibt keine Helmpflicht
  • sind ab 14 Jahren erlaubt, ohne Führerschein
  • dürfen auf Radwegen, und falls diese fehlen, auf der Straße fahren
  • zum Fahren von eigenen E-Scooter (nicht gemietet) ist eine Erlaubnis notwendig
  • sie unterliegen der Straßenverkehrsordnung
  • Fahrverbot in Fußgängerzonen

Halten E-Scooter Winterschlaf?

Meine Bedenken zur Sicherheit der Teenager die gerne auch mal leicht alkoholisiert, unkonzentriert oder im Doppelpack auf dem E-Scooter fahren, verliert sich mit zunehmendem Kälteeinbruch. Ich bin gespannt, ob überhaupt noch jemand mit dem E-Scooter fährt, wenn die Temperaturen gegen null gehen. Ich ganz bestimmt nicht.