Routenmethode durchs Kinderzimmer

Routen helfen beim Lernen
Nichts mehr vergessen mit der Routenmethode

Die Grundlage der Routenmethode ist stets eine mentale Wanderung durch Orte , die an in der Regel 10 gleichbleibenden Stationen vorbeiführt. Diese 10 Stationen sind Erinnerungspunkte , an denen Informationen jeder Art angeknüpft werden können. Viele Kinder lieben es, wenn die Route durch ihre Wohnung oder ihr Kinderzimmer führt, weil sie sich dort zu Hause fühlen. Es gibt aber noch viele andere Möglichkeiten, sich solch eine Route vorzustellen.

Route durch das Kinderzimmer
In unserem imaginären Kinderzimmer sind die folgenden 10 Punkte festgelegt worden. Vielleicht finden sich alle Punkte auch im Zimmer Ihres Kindes wieder und Sie können diese Route einfach übernehmen? Der Ablauf der Route ist wie folgt: Ihr Kind durchschreitet die Zimmertür und wendet sich dann nach links . Dann läuft es in dieser Richtung an den Routenpunkten vorbei, bis es wieder an der Tür angekommen ist. Werden die einzelnen Punkte mit Informationen belegt, muss Ihr Kind dabei die stets gleiche Reihenfolge einhalten.

  1. Punkt: Zimmertür
  2. Punkt: Regal mit Büchern
  3. Punkt: Bild an der Wand
  4. Punkt: Lampe
  5. Punkt: Fenster
  6. Punkt: Kleiderschrank
  7. Punkt: Spiegel
  8. Punkt: Haken an der Wand
  9. Punkt: Bett
  10. Punkt: Autokiste

Laufen Sie die Route gemeinsam ab!
Sicher fällt es Ihrem Kind ganz leicht, sich sein Zimmer vorzustellen . Denkbar ist natürlich auch, dass Sie gemeinsam mit Ihrem Kind durch das Kinderzimmer gehen und die 10 Punkte einzeln benennen . Sie können sogar selbstgebastelte Papierzahlen von 1 bis 10 an den jeweiligen Punkten befestigen. Sie hat Ihr Kind die Route stets vor Augen, bis es sie auswendig kennt.

Was hat das Kinderzimmer mit Sachkunde zu tun?
Erst wenn Ihr Kind die 10 Stationen einer Route beherrscht, kann es diese mit Informationen verknüpfen. Sinnvoll sind dabei Abläufe aller Art , zum Beispiel die Bundesländer Deutschlands von Nord nach Süd, die Bundesländer in alphabetischer Reihenfolge oder die Hauptstädte der Bundesländer. Oder wie wäre es mit den deutschen Flüssen oder den Waldgebieten ? Mit ein wenig Übung fallen Ihnen oder Ihrem Kind sicher künftig bei den Hausaufgaben immer wieder Themen ein, für die sich die Routenmethode gut eignet.

Kinderzimmerroute am Beispiel des Wasserweges von der Erde bis in den Wasserhahn

Weg des Wassers Routenpunkt Routenpunkt
1. In der Erde gibt es eine Lehmschicht.ZimmertürDie Zimmertür wird ausgehängt und wie ein Lehmboden auf die Erde gelegt.
2. Das Grundwasser sammelt sich auf der Lehmschicht.RegalAuf dem untersten Regalbrett schwimmt Grundwasser und macht dort die Bücher kaputt.
3. Es gibt Brunnen, die bis zum Grundwassespiegel in die Erde gebohrt werden.BildDas Bild an der Wand zeigt einen schönen, alten Brunnen.
4. Aus dem Brunnen wird das Wasser mit einer Pumpe hochgepumpt.LampeLampe und Pumpe haben die 3 letzten Buchstaben gemeinsam, so lässt sich die Pumpe merken.
5. Das Wasser wird bis in einen Hochbehälter gepumpt, der oberhalb der zu versorgenden Häuser stehen muss.FensterÜber dem Fenster, an der höchsten Stelle des Zimmers, hängt der Hochbehälter für das Wasser.
6. Von dort fließt es durch ein Fallrohr nach unten.KleiderschrankIm Kleiderschrank ist ein Fallrohrs, durch das Wasser fließt, ohne die Kleidung nass zu machen.
7. Es fließt bis in die Hauptleitung eines Hauses.SpiegelIm Spiegel siehst du anstelle deines Gesichtes eine dicke Wasserleitung, so dick, dass es eine Hauptleitung in der Erde sein muss.
8. Von dort wird es in die einzelnen Hausleitungen der Wohnungen verteilt.Haken an der WandAm Wandhaken hängen die einzelnen Wohnungen mit ihren Hausleitungen.
9. Mit dem Öffnen des Wasserhahns kannst du das Wasser dann fließen lassen.BettIm Bett kannst du dann gemütlich sitzen und den Wasserhahn aufdrehen. Du trinkst das frische Wasser direkt aus dem Hahn.

Dieses Beispiel entstammt meinem monatlichen Newsletter Lernen und fördern mit Spaß! Ein kostenloses Kennenlernexemplar können Sie sich auf www.elternwissen.com bestellen.